Securing Your World

PoliScanSpeed - Neue Dimensionen in der Geschwindigkeitsüberwachung

Die neue Generation der Geschwindigkeitsüberwachung beruht auf modernster Lasertechnologie, ist dreispur- und mehrzielfähig und arbeitet mit digitaler Falldokumentation. So trägt PoliScanspeed auch zu mehr Sicherheit in vielen kritischen Verkehrssituationen bei, in denen herkömmliche Radargeräte nur unzureichend funktionieren.

Zuverlässig selbst in Kurven und in Tunnels

Raser können jetzt auch bei dichtem Verkehr und auf mehrspurigen Straßen zur Rechenschaft gezogen werden. Denn mit PoliScanspeed werden alle im Zielkorridor sichtbaren Fahrzeuge gleichzeitig erfasst und aufgenommen. Verstöße werden sicher zugeordnet und dokumentiert, auch wenn mehrere Fahrzeuge parallel oder dicht hintereinander fahren. Selbst in Baustellen, in Kurven, in Tunnels und an unübersichtlichen Stellen misst PoliScanspeed zuverlässig.

Poliscan 

Lückenlose Beweisführung

Die neue, effiziente Geschwindigkeitskontrolle arbeitet unabhängig von Tageszeit, Wetterlage und Verkehrsdichte. PoliScanspeed stellt sicher, dass die Dokumentation der Verkehrsverstöße lückenlos ist und verwaltungsstrafrechtlich Bestand hat. Eine zertifizierte elektronische Signatur und Verschlüsselung schützt vor Manipulation von Falldaten und verhindert unberechtigten Zugriff.

Aufgrund der genaueren Messtechnik kann bei PoliScanspeed mit geringeren technischen Toleranzen gearbeitet werden. Bei Messwerten bis 100 km/h sind lediglich 3 km/h vom angezeigten Wert abzuziehen, bei Messwerten über 100 km/h beläuft sich der Abzug auf 3% des Messwertes. Bei Radargeräten beträgt die technische Toleranz hingegen 5 km/h bzw. 5%. PoliScanspeed ist äußerst flexibel einsetzbar; ein- und dieselbe Anlage kann sowohl im mobilen Betrieb (an wechselnden Standorten oder eingebaut in Fahrzeugen) als auch stationär verwendet werden.

Kein „aufmerksamer Messbetrieb“ bei mobilen Messungen erforderlich

Die mobile Version PoliScanspeed ist für vielfältige Einsatzmöglichkeiten geeignet. Das System lässt sich leicht in das Fahrzeugheck oder vorne anstelle eines Beifahrersitzes einbauen. Zusätzlich kann PoliScanspeed auch auf Stativ eingesetzt werden. PoliScanspeed ist in wenigen Minuten aufgebaut und ohne aufwändiges Einmessen betriebsbereit. Besonderer Vorteil für den Bediener: PoliScanspeed arbeitet vollautomatisch, sodass Bedienfehler kaum mehr möglich sind. Falsche Messwerte aufgrund einer fehlerhaften Ausrichtung oder falschen Einstellung des Systems sind völlig ausgeschlossen.
Im Unterschied zu herkömmlichen Geschwindigkeitsmessanlagen ist bei PoliScanspeed mobil kein „aufmerksamer Messbetrieb“ erforderlich.

 

Stationäre Geschwindigkeitsmessungen in beide Fahrtrichtungen zugleich

Mit PoliScanspeed können im stationären Betrieb beide Fahrtrichtungen gleichzeitig überwacht werden; stationäre Radargeräte erfassen hingegen nur den abfließenden Verkehr. Ein weiterer Vorteil ist, dass bei stationär eingesetzten PoliScanspeed - Anlagen keine Eichung des Standortes durch das BEV erforderlich ist.

Als Gehäuse für den stationären Betrieb von PoliScanspeed können die in Österreich üblichen Radarboxen Verwendung finden. Alternativ dazu wird von uns auch eine speziell entwickelte Säulenkonstruktion angeboten, die dank ihres eleganten und unauffälligen Designs in jedes Stadt- und Landschaftsbild passt.

 

Die Säule ist aus mehreren, unabhängig voneinander positionierbaren Segmenten aufgebaut. Dieses Konzept macht es möglich, dass jede Mess- und Dokumentationseinheit leicht in frei definierbare Richtungen gedreht werden kann. Mess- und Dokumentationseinheiten sind herausnehmbar und können in andere Säulen eingesetzt werden. Verstöße lassen sich über entsprechende Netzwerke im Backoffice abrufen oder mit Hilfe einer separaten Bedieneinheit direkt am PoliScanspeed - System auslesen.
Mit zwei Mess- und Dokumentationseinheiten bestückt, kann von einer Säule aus die Geschwindigkeit auf bis zu 6 Fahrspuren kontrolliert werden.

 

Dual Use, ein Höchstmaß an Flexibilität

Üblicherweise sind Geschwindigkeitsmessanlagen entweder auf einen rein mobilen Betrieb oder auf eine ausschließlich stationäre Verwendung ausgerichtet. Beide Funktionen zugleich deckt nur PoliScanspeed in der Dual-Use Version ab. Ein- und dieselbe Messanlage kann wahlweise sowohl in einer Kabine, aber ebenso auch mobil auf Stativ oder in einem Fahrzeug eingesetzt werden. Der Vorteil liegt auf der Hand: Vollauslastung der Anlage, ver-bunden mit einem Höchstmaß an Flexibilität. Die Einsatzplanung kann optimal auf wechselnde Erfordernisse ausgerichtet werden.

Digitale Daten auswerten mit PoliScanoffice

Passend zu PoliScanoffice und den verbreiteten Datenformaten gibt es das sichere und zuverlässige Auswertesystem PoliScanoffice. Seit Jahren bietet PoliScanoffice die Möglichkeit, digitale Daten, z.B. von Digitalkameras oder anderen Datenträgern wie CD-ROMs zu importieren und für die Weiterbearbeitung durch die Verwaltungsstrafbehörden aufzubereiten. Mit PoliScanoffice können sowohl die Daten von PoliScanoffice als auch jene von jedem beliebigen anderen digitalen Messgerät ausgewertet werden.

Weitere Informationen >